Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Rassenbibliothek

Pyrenäenschäferhund mit kurzhaarigem Gesicht

Liebhaber der Rasse werden nicht müde zu erwähnen, dass diese Hunde täglich viel Bewegung brauchen und dass sie schon in sehr jungem Alter erzogen und sozialisiert werden müssen.

Über den Pyrenäenschäferhund mit kurzhaarigem Gesicht

Diese Variante des Pyrenäenschäferhunds kommt vor allem in den Ausläufern der Pyrenäen vor, wo sie laut Bernard Sénac-Lagrange „von Pferdehändlern und Viehtreibern sehr geschätzt” (Jahrbuch 1927) wurde. Seine Eigenschaften, die ihn von anderen Pyrenäenschäferhunden unterscheiden, brachten ihm in den 1920er Jahren einen eigenen Eintrag im Rassestandard ein.

Alles in allem verfügen Pyrenäenschäferhunde mit kurzhaarigem Gesicht über die gleichen Eigenschaften wie ihre langhaarigen Vertreter. Erkennungsmerkmal ist der fast ebenso breite wie lange Schädel, die Schnauze, die etwas kürzer ist als der Schädel, aber länger als bei den Vertretern mit langem Haar.

Quelle: Wichtige Fakten und Merkmale stammen von der Fédération Cynologique Internationale (FCI)

Besonderheiten der Rasse

Land
Frankreich
Gruppe
FCI-Gruppe 6
Größenkategorie
Klein
Durchschnittliche Lebenserwartung
12–15 Jahre

Durchsetzungsfähig / Lebhaft

Wichtige Fakten

  • Erfordert ein gewisses Maß an Pflege
  • Eignet sich perfekt als Familienhund
  • Braucht viel Bewegung

Diese Seite liken & teilen

Der optimale Start ins Leben

Erfahren Sie, wie Sie die Gesundheit Ihres Welpen in den ersten Wochen und Monaten des Lebens optimal unterstützen können.

Mehr erfahren
Labradorwelpe in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund

Lebenslange Gesundheit

Erhalten Sie Tipps und Informationen dazu, wie Sie Ihren Hund in jeder Lebensphase optimal pflegen können.

Mehr erfahren
Content Block With Text And Image 2
Cookie Settings