Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Rassenbibliothek
Cesky terrier black and white

Tschechischer Terrier

Aus dieser Züchtung ist ein leichter, kurzbeiniger Jagdterrier mit schöner Pigmentierung und kleinen Hängeohren hervorgegangen, der keine Schwierigkeiten beim Training oder bei der Pflege macht.

Über den Tschechischen Terrier

1949 etablierte František Horák aus der Nähe von Prag die Rassemerkmale; zehn Jahre später wurden die Tschechischen Terrier erstmals unter ihrem Namen ausgestellt. Von der FCI wurde die Rasse 1963 anerkannt.

Die Tschechischen Terrier wurden ursprünglich in der Fuchs- und Dachsjagd eingesetzt, heute werden sie aber hauptsächlich als treue Gefährten geschätzt. Sie sind muskulös und kräftig gebaut, ohne angsteinflößend zu wirken. Fremden gegenüber sind diese besonders ruhigen, angenehmen und fröhlichen Hunde etwas zurückhaltend.

Quelle: Wichtige Fakten und Merkmale stammen von der Fédération Cynologique Internationale (FCI)

Besonderheiten der Rasse

Land
Tschechische Republik
Gruppe
FCI-Gruppe 3, AKC Terrier Group
Größenkategorie
Klein
Durchschnittliche Lebenserwartung
12–15 Jahre

Lebhaft / Liebend / Freundlich / Selbstsicher / Sanft / Belastbar / Intelligent / Treu / Ruhig / Gesellig

Wichtige Fakten

  • Erfordert viel Pflege
  • Trainiert gerne
  • Benötigt viel Kontakt zu Menschen

Diese Seite liken & teilen

Der optimale Start ins Leben

Erfahren Sie, wie Sie die Gesundheit Ihres Welpen in den ersten Wochen und Monaten des Lebens optimal unterstützen können.

Mehr erfahren
Labradorwelpe in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund

Lebenslange Gesundheit

Erhalten Sie Tipps und Informationen dazu, wie Sie Ihren Hund in jeder Lebensphase optimal pflegen können.

Mehr erfahren
Content Block With Text And Image 2
Cookie Settings