Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Gesundheit und Wohlergehen

Wie die Ernährung Ihrer Katze ihre Verdauung unterstützt

Adult cat sitting down indoors on a wooden floor eating from a red bowl.
Mit jeder Komponente der Ernährung Ihrer Katze können Sie ihre Verdauungsempfindlichkeiten unterstützen und steuern, von der richtigen Mischung aus Ballaststoffen bis hin zu hochwertigem Protein.

Alle Katzen können irgendwann in ihrem Leben unter Verdauungsproblemen leiden, aber mit tierärztlichem Rat kann eine angemessene Diät helfen, diese Empfindlichkeiten zu bewältigen und Unannehmlichkeiten zu lindern.

Die Rolle von Protein in der Nahrung Ihrer Katze

Protein ist der wichtigste Baustein im Körper Ihrer Katze, für alles von Haut und Haaren bis hin zu Krallen und Antikörpern. Aminosäuren aus Proteinen können in Glukose umgewandelt werden, die für das richtige Funktion des Gehirns, der Nieren und der roten Blutkörperchen Ihrer Katze unerlässlich ist und außerdem Energie liefert.

Leider kann Protein auch eine der Hauptursachen für Verdauungsprobleme bei Katzen sein, wenn sie es nicht leicht verdauen können oder wenn sie eine Allergie oder Unverträglichkeit gegen das Protein haben. Hochverdauliche Proteine können dazu beitragen, ihre Symptome zu lindern, da der Verdauungstrakt bei ihnen weniger Arbeit leisten muss, um die Nährstoffe zu absorbieren. Diäten für Katzen mit Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten verwenden einzelne Proteinquellen, wie z. B. hydrolysiertes Protein, oder Proteine, die weniger häufig vorkommen, um die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion zu verringern.

Fette in der Ernährung Ihrer Katze

Fett ist eine reichhaltige Energiequelle für Ihre Katze, die im Vergleich zu Eiweiß oder Kohlenhydraten bei gleichem Gewicht mehr als doppelt so viel Energie liefert. Essenzielle Fettsäuren sind auch wichtig für die physiologische Organfunktion, wie beispielsweise der Haut, und Fett kann dazu beitragen, dass Katzen mit Gewichtsverlust mehr Kalorien erhalten.

Zu viel Fett kann jedoch schwer verdaulich sein. Ihr Tierarzt kann Sie über die richtige Menge an Fett für die Verfassung, das Alter und den Lebensstil Ihrer Katze informieren, um sie mit Nährstoffen zu versorgen und das Verdauungssystem nicht unnötig zu belasten.

Katzen und Kohlenhydrate

Katzen brauchen Kohlenhydrate nicht auf dieselbe Weise wie Menschen, aber sie sind eine gute Quelle für Glukose und können Energie in ihrer Ernährung liefern. Es gibt einige falsche Auffassungen in Bezug darauf, dass Katzen wie Menschen unter Glutenunverträglichkeiten oder Zöliakie leiden können. Dies wurde jedoch nie dokumentiert. Katzen mit Magen-Darm-Problemen können von hochverdaulichen Kohlenhydratquellen wie Reis profitieren.

Ausgewachsene Katze frisst drinnen aus einem silbernen Napf.

Der Nutzen von Nahrungsfasern im Futter Ihrer Katze

Die richtige Mischung von Nahrungsfasern im Futter Ihrer Katze kann erheblich zur Gesundheit ihres Magen-Darm-Trakts beitragen. Eine ballaststoffreiche Ernährung kann dazu beitragen, die Bildung von Haarballen – insbesondere ein Problem bei Wohnungskatzen – zu verhindern und die natürlichen Motorik des Darms zu fördern. Lösliche Faserstoffe können sich positiv auf den Magen-Darm-Transit auswirken und auch die im Verdauungssystem Ihrer Katze vorhandene Mikroflora regulieren helfen.

Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe im Futter Ihrer Katze

Ihre Katze benötigt eine komplexe Mischung aus geringen Mengen von Spurenelementen und Vitaminen, um die wirksame Funktion ihres Körpers zu unterstützen. Jedes Vitamin und Mineral hat mehrere verschiedene Funktionen, wie z. B. Vitamin E, das als starkes Antioxidans wirkt und die Haut nährt.

Prä- und Probiotika können bei einer Verdauungsempfindlichkeit Ihrer Katze ebenfalls hilfreich sein. Bei Präbiotika handelt es sich um unverdauliche, aber fermentierbare Fasern, die als „Nahrungsgrundlage” für nützliche Darmbakterien dienen, die durch sie zum Wachstum angeregt werden können. Bei Probiotika handelt es sich hingegen um lebende Mikroorganismen, die sich positiv auf die Mikroflora im Verdauungssystem Ihrer Katze auswirken. Beide können verwendet werden, um das Gleichgewicht der im Verdauungstrakt Ihrer Katze vorhandenen Bakterien wiederherzustellen und damit unterstützen, dass ihre Gesundheit erhalten bleibt.

Suchen Sie Ihren Tierarzt auf, wenn Sie annehmen, dass Ihre Katze unter Verdauungsproblemen leidet. Er kann Sie über die beste Vorgehensweise beraten und das richtige, ausgewogene Futter empfehlen, um die Gesundheit Ihres Haustieres zu unterstützen.

  • Verdauungsgesundheit

Diese Seite liken & teilen

Verwandte Artikel
Die ausgewachsene Katze liegt drinnen auf einer weißen Decke.

Die Symptome von Verdauungsstörungen bei Ihrer Katze

Die ausgewachsene Katze liegt drinnen auf einer cremefarbenen Decke.

Vorbeugung von Magenbeschwerden bei Katzen

Die ausgewachsene Katze frisst beim Tierarzt aus einem silbernen Napf.

So füttern Sie Ihre Katze nach einer Operation richtig, um die Genesung zu unterstützen

Einen Tierarzt finden

Wenn Sie Bedenken bezüglich der Gesundheit Ihrer Katze haben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Suche in meiner Nähe
Ausgewachsene Maine-Coon-Katze in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund
Cookie Settings