Der Nährwert von Getreide in Katzen- und Hundefutter

20.09.2018

Wenn wir über Inhaltsstoffe in der Tiernahrung sprechen, ist es wichtig zu bedenken, dass ihre Hauptaufgabe darin besteht, lebenswichtige Energie und Nährstoffe bereitzustellen, um die Gesundheit von Katzen und Hunden aufrechtzuerhalten. Während wir uns als Menschen oft auf bestimmte Zutaten in unserer Ernährung konzentrieren, sollten wir bei der Tiernahrung einen nährstofforientierten Ansatz übernehmen.

Laut dem Pet Food Institute benötigen Katzen und Hunde mehr als 40 essenzielle Nährstoffe in ihrer Nahrung.1 Tierbesitzern wird daher empfohlen, dass sie ihrer Katze oder ihrem Hund eine bestimmte Kombination von Nährstoffen in der Nahrung zur Verfügung stellen, die auf die besonderen Bedürfnisse des jeweiligen Tieres zugeschnitten ist. Zutaten allein können nicht sicherstellen, dass die Nahrung eines Haustieres gewisse Nährstoffe oder die richtige Menge an Nährstoffen enthält.

Mit einer nährstofforientierten Methode können wir jedoch die Bedürfnisse von Katzen und Hunden in den Vordergrund der Futterproduktion stellen und Inhaltsstoffe untersuchen, um zu ermitteln, welche hochwertigen Nährstoffe sie liefern können. Mit diesem Ansatz stellen wir auch sicher, dass wir leicht verdauliche Inhaltsstoffe beziehen, um die Nährstoffaufnahme eines Haustieres zu erleichtern.

Wie kann also Getreide verwendet werden, um einige der wichtigsten Nährstoffe bereitzustellen, die Katzen und Hunde benötigen? Wie schneidet es im Vergleich zu anderen Inhaltsstoffen ab?

Was ist Getreide?

Getreide, oder auch „Cerealien” oder „Getreidekörner”, sind die zum Verzehr geeigneten Samen bestimmter Gräser, zu denen unter anderem Weizen, Mais, Reis, Gerste, Hafer und Roggen gehören.

Ist Getreide für Katzen und Hunde nahrhaft?

Nach der richtigen Verarbeitung liefern Getreide und Cerealien Katzen und Hunden reichlich nahrhafte und verdauliche Nährstoffe und Energie. Dazu gehören:

Mann prüft den Weizen in einem Feld
Illustration zu Vitamin E

Vitamin E

Vitamin E schützt vor Zelloxidation.

Illustration von Vitamin B für den Nährwert von Getreide in Katzen- und Hundefutter

Vitamin B

Vitamin B bietet eine Reihe von Vorteilen für das Nervensystem, die Haut, das Fell und das Wachstum.

Illustration von Linolsäure, für den Nährwert von Getreide in Katzen- und Hundefutter

Linolsäure

Linolsäure ist ein wichtiger Nährstoff für die Aufrechterhaltung von gesunder Haut und gesundem Fell bei Katzen und Hunden.

Einer der wichtigsten ernährungsphysiologischen Vorteile von Getreide sind die hochwertigen Kohlenhydrate, die es liefert. Kohlenhydrate sind neben Fetten und Proteinen eine der drei Kategorien von Makronährstoffen, die in der Ernährung von Tieren enthalten sind. Sie dienen Haustieren als Hauptenergiequelle.2 Getreide und Cerealien sind zudem reich an Ballaststoffen, einem nützlichen Nährstoff für die Unterstützung der gesunden Magen-Darm-Funktionen bei Katzen und Hunden.

In der Tat können einige Cerealien, wie brauner oder weißer Reis, für Hunde oder Katzen mit Magen-Darm-Problemen wie etwa Durchfall empfohlen werden, da sie für die Haustiere von Natur aus leicht verdaulich sind.

Können Katzen und Hunde Getreide und Cerealien verdauen?

Neben den Nährstoffen, die Getreide und Cerealien bieten, muss auch auf ihre Verdaulichkeit für Haustiere geachtet werden. Die Verdaulichkeit bezieht sich darauf, wie viele Nährstoffe ein Nahrungsmittel liefern kann. Zum Beispiel kann ein Nahrungsmittel zwar reich an Nährstoffen sein, aber Katzen oder Hunde können es nur schwer verdauen. Dadurch werden weniger Nährstoffe vom Darm des Tiers aufgenommen und folglich gelangen weniger Nährstoffe in den Blutkreislauf.

Ein Inhaltsstoff, der für Haustiere gut verdaulich ist, kann einen viel höheren Anteil an Nährstoffen liefern, und daher kann eine Katze oder ein Hund die gleiche Menge an Nahrung in kleineren Portionen erhalten.

Katzen und Hunde können verarbeitetes Getreide mit den Enzymen verdauen, die normalerweise in ihrem Verdauungssystem vorhanden sind: Amylase für Stärke und Proteasen für Proteine.

Um die nahrhaftesten, verdaulichsten Elemente von Getreide oder Cerealien freizulegen, werden sie im Herstellungsprozess gemahlen und erhitzt. Dabei wird die weniger verdauliche Außenhülle entfernt und es bleiben die Nährstoffe zurück, die Katzen und Hunde benötigen.

Nach diesem Mahl- und Kochprozess können einige pflanzliche Proteine tatsächlich besser verdaulich sein als tierische. Dies wurde in einem Vergleich der Verdaulichkeit von Rohproteinquellen nachgewiesen, wobei Weizengluten (99 %) und Sojaisolat (95 %) dehydriertes Schweinefleisch (92 %), Geflügel (88 %) und Lammmehl (88 %) übertrafen.3

Verdaulichkeit Rohprotein 20% 0% Weizengluten Sojaisolat Schweinefleisch Geflügel Lamm 40% 60% 80% 100% 99% 95% 92% 88% 88%

Ist getreidefreies Futter für Katzen und Hunde sicher?

In den letzten Jahren gab es einen Trend hin zu getreidefreiem Futter für Katzen und Hunde (eine Ernährung, die auf Rezepten ohne Getreide aufbaut), der hauptsächlich aufgrund von Bedenken hinsichtlich Nahrungsmittelallergien oder der Aufnahme von Kohlenhydraten entstand.

Studien haben aber ergeben, dass Nahrungsmittelallergien nur für 1–2 % der Besuche von Katzen und Hunden beim Tierarzt verantwortlich sind.4 Stattdessen wurden weitaus häufiger Umweltallergien festgestellt.

Getreide kann essenzielle Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe liefern, wodurch es ein wichtiger Bestandteil einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung ist. Wenn Sie die Ernährung Ihrer Katze oder Ihres Hundes komplett auf Fleisch umstellen, ohne angemessene Nahrungsergänzung zu bieten, birgt das ein erhebliches Risiko für Nährstoffüberschüsse oder -mängel. Insbesondere ein nur aus Fleisch bestehendes Futter liefert Ihrem Haustier möglicherweise nicht die erforderlichen Kohlenhydrate, die es für eine vollständige und ausgewogene Ernährung braucht.

Bevor Sie Änderungen am Futter Ihres Haustiers vornehmen, sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, um sicherzustellen, dass die neue Ernährung für Ihre Katze oder Ihren Hund vollständig, ausgewogen und absolut sicher ist.

Das richtige Ernährungsgleichgewicht finden

Bei ROYAL CANIN führen wir seit über 50 Jahren umfangreiche Untersuchungen zu diesen Inhaltsstoffen durch und haben festgestellt, dass Getreide bei angemessener Verarbeitung eine hervorragende Energiequelle für Ihre Katze oder Ihren Hund darstellen kann und wichtige Nährstoffe liefert.

Eine gesunde Ernährung für Katzen und Hunde liefert Nährstoffe aus verschiedenen Quellen – nicht nur Fleisch, sondern auch Kohlenhydrate wie Getreide, Weizen und Mais. Es ist wichtig, dass Sie sicherstellen, dass Ihr Haustier eine ausgewogene und präzise Mischung aus über 40 wichtigen Nährstoffen erhält, um seine Gesundheit und sein Wohlergehen zu unterstützen.

1 https://www.petfoodinstitute.org/pet-food-matters/ingredients/all-about-function/

2 European Pet Food Industry Federation (FEDIAF)

3 Royal Canin-Forschungszentrum

4 Verlinden et al. Food allergy in dogs and cats: a review. Critical Reviews in Food Science and Nutrition 2006; 46: 259-273

Zurück nach oben

Erwachsener Deutscher Schäferhund und Abessinierkatze, die in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund stehen

Royal Canins Ernährungsansatz

Bei Royal Canin liegt unser Schwerpunkt darauf, die besonderen Bedürfnisse von Katzen und Hunden zu verstehen. Unsere gesamte Arbeit ist darauf ausgelegt, präzise Nährstoffrezepturen zu entwickeln, die auf die andauernde Gesundheit und das Wohlergehen der Tiere zugeschnitten sind. Erfahren Sie mehr über unseren wissenschaftlichen Ansatz zur Tierernährung.

Unser Ernährungsansatz

Entdecken Sie unsere Produktreihen

Jede Royal Canin-Rezeptur wurde entwickelt, um für jede Rasse, jedes Alter und jeden Lebensstil eine auf die Sensibilitäten Ihres Haustiers zugeschnittene Ernährung bereitzustellen. Entdecken Sie die gesamte Produktpalette und erfahren Sie, wie wir dazu beitragen können, dass Ihr Haustier sich bester Gesundheit erfreut.

Entdecken Sie die Produktreihen