Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Gesundheit und Wohlergehen

Welche Lebensmittel sind giftig für meine Katze?

Welche Lebensmittel sind giftig für meine Katze?
Finden Sie heraus, welche gängigen Lebensmittel, Pflanzen und Haushaltsstoffe für Ihre Katze giftig sind, angefangen bei süßen Erbsen bis hin zu rohen Eiern.

Aufgrund der Physiologie Ihrer Katze sind sie besonders empfindlich gegenüber bestimmten Chemikalien und Verbindungen. Sie können diese nicht immer richtig in ihrem Körper entgiften, was zu Krankheiten und sogar zum Tod führen kann. Wenn Sie wissen, welche giftigen Lebensmittel und anderen Substanzen Sie für Ihre Katze unzugänglich machen müssen, können Sie sie besser vor Krankheit und Unwohlsein schützen.

Dies ist keine abschließende Liste. Halten Sie daher alles, worüber Sie sich nicht sicher sind, von Ihrer Katze fern und füttern Sie nichts zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung, es sei denn, Sie haben dies mit Ihrem Tierarzt besprochen.

Arzneimittel und Chemikalien, die für Katzen giftig sind

Ihre Katze reagiert schlecht auf bestimmte Verbindungen in Haushaltsprodukten wie Paracetamol, Aspirin und Ibuprofen. Phenolische Desinfektionsmittel - wie sie üblicherweise zum Reinigen von Toiletten verwendet werden - und Lösungsmittel wie Waschbenzin sind ebenfalls schädlich. Das in einigen Insektiziden enthaltene Permethrin und Ethylenglykol (Frostschutzmittel) sind für Katzen ähnlich giftig. Stellen Sie sicher, dass Sie alle diese Produkte von Ihrer Katze fernhalten und an einem Ort aufbewahren, an den sie nicht leicht gelangen können.

Pflanzen, die giftig für Ihre Katze sind

Oftmals vermeidet es Ihre Katze, etwas zu essen, das dazu führen kann, dass sie krank wird. Katzen sind sehr empfindlich gegenüber bitteren Aromen, und die meisten für sie giftigen Substanzen schmecken bitter. Bei Katzen treten jedoch häufig Lilien- und andere Pflanzentoxizitäten auf.

Es ist eine gute Idee, bestimmte Pflanzen, die für Katzen giftig sind, nicht in Ihrem Garten anzubauen oder in Ihrem Haus zu haben. Diese schließen ein:

  • Mistel, Stechpalme, Efeu und Weihnachtsstern
  • Alpenveilchen, Glyzinien und Rhododendron
  • Edelwicken, Liebesapfel und Lilien
Ausgewachsene Britisch Kurzhaar liegt drinnen auf einem weißen Teppich neben einem Fressnapf.

Giftige Nahrungsmittel, die Ihre Katze nicht fressen darf

In jedem Haushalt befinden sich Nahrungsmittel, die für Katzen gefährlich werden können. Die Symptome reichen von Übelkeit bis hin zu schweren Organschäden. Bewahren Sie folgende Lebensmittel für Katzen unzugänglich auf.

Schokolade ist wie für Hunde auch für Katzen wegen des Inhaltsstoffs Theobromin giftig. Je dunkler die Schokolade, desto mehr Theobromin ist enthalten. Je nach Menge und Art der verzehrten Schokolade kann Ihre Katze unter Herzrhythmusstörung, Zittern oder Krampfanfällen leiden. Ein übermäßiger Verzehr kann sogar tötlich enden.

Zwiebeln und Knoblauch enthalten für Katzen gefährliche Giftstoffe. Der Verzehr kann zum Abbau roter Blutkörperchen und damit zu einer Anämie führen. Sie können auch Magen-Darm-Störungen verursachen und zu Durchfall führen. Trauben und Rosinen sind ähnlich giftig und verursachen letztlich Nierenversagen. Frühe Warnzeichen bei Ihrer Katze sind wiederholtes Erbrechen und Hyperaktivität.

Obwohl Protein ein entscheidender Bestandteil der Ernährung Ihrer Katze ist, können bestimmte Arten von Protein gesundheitsschädlich sein. Wenn Sie Ihrer Katze rohe Eier geben, besteht die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung. Zusätzlich kann die Aufnahme von Vitamin-Biotin B beeinträchtigt werden, da das Eiweiß ein Protein namens Avidin enthält. Wenn Ihre Katze sehr viel Leber isst, kann dies zu einer Vitamin-A-Vergiftung führen. Diese kann die Knochen schädigen und zu Osteoporose führen.

Sie sollten Ihrer Katze keine Reste vom Tisch oder von Ihrer Mahlzeit geben. Das fördert nur Bettelverhalten, trägt zur Gewichtszunahme bei und kann auch das Verdauungssystem schädigen. Fettige oder frittierte Lebensmittel können für Ihre Katze zu reichhaltig sein und Durchfall verursachen. Lassen Sie alkoholische und koffeinhaltige Getränke niemals unbeaufsichtigt. Denn diese Substanzen können bei Katzen schwere Schäden verursachen.

Die Annahme, dass Katzen Milch lieben ist weit verbreitet. Der ein oder andere Katzenbesitzer ist der Meinung, dass Katzen regelmäßig Milch trinken sollten, um essentielle Nährstoffe aufzunehmen. Dies ist jedoch nur ein Mythos. Tatsächlich ist Kuhmilch nicht als Futter für Katzen geeignet und verursacht sogar häufig Verdauungsprobleme.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze etwas Giftiges gefressen hat, suchen Sie umgehend einen Tierarzt auf. Ergreifen Sie vorbeugende Maßnahmen, indem Sie Giftstoffe, Lebensmittel oder Pflanzen von Ihrem Haustier fern halten.

  • Verdauungsgesundheit

Diese Seite liken & teilen

Verwandte Artikel
Die ausgewachsene Katze liegt drinnen auf einer cremefarbenen Decke.

Vorbeugung von Magenbeschwerden bei Katzen

Adult cat sitting down indoors on a wooden floor eating from a red bowl.

Wie die Ernährung Ihrer Katze ihre Verdauung unterstützt

Die ausgewachsene Katze liegt drinnen auf einer weißen Decke.

Die Symptome von Verdauungsstörungen bei Ihrer Katze

Einen Tierarzt finden

Wenn Sie Bedenken bezüglich der Gesundheit Ihrer Katze haben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Suche in meiner Nähe
Wenn Sie Bedenken bezüglich der Gesundheit Ihrer Katze haben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.
Cookie Settings