Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.

Heranführen Ihres Welpen an Erwachsene, Kinder und Haustiere

Das Aufeinandertreffen mit unbekannten Hunden, Tieren oder Menschen kann auf junge Welpen beängstigend wirken. Negative Erfahrungen können ihn nachhaltig prägen. Es ist daher wichtig zu lernen, wie Sie jedes Kennenlernen so behutsam wie möglich gestalten.

Sleeping Labrador Retriever puppy being passed to a young girl

So führen Sie Ihren Welpen an Familie, Freunde und Fremde heran

Auch wenn sich Ihr Welpe bei Ihnen und in seinem neuen Zuhause wohlfühlt, kann er unbekannten Menschen gegenüber noch unsicher sein. Hier sind unsere Top-Tipps, wie Sie sicherstellen, dass das Heranführen für ihn angenehm verläuft.

English Cocker Spaniel puppy playing indoors next to a window with owner

Die Zahl der Besucher beschränken

Um Ihren Welpen nicht zu überfordern, sollten in den ersten Tagen so wenig Besucher wie möglich zu Ihnen kommen.

Allmähliches Kennenlernen

Es kann einen Welpen einschüchtern, wenn er viele Menschen auf einmal kennenlernt, lassen Sie ihm also die Chance, jede Person einzeln kennenzulernen.

Sprechen Sie ruhig

Bitten Sie Besucher, ihre Begeisterung im Zaum zu halten und Ihren Welpen mit ruhiger Stimme und vorsichtigen Bewegungen zu begrüßen.

Lassen Sie Ihren Welpen den ersten Schritt machen

Welpen können sich bedroht fühlen, wenn jemand zu schnell auf sie zugeht. Bitten Sie Besucher, ruhig sitzen zu bleiben und darauf zu warten, dass Ihr Welpe zu ihnen kommt.

Lassen Sie es langsam angehen

Geben Sie Ihrem Welpen ausreichend Zeit, um einen Menschen kennenzulernen. Die positiven Erfahrungen, die er jetzt macht, unterstützen ihn bei der Begegnung mit Fremden außerhalb Ihres Hauses.

Achten Sie auf seine Körpersprache

Achten Sie auf Anzeichen dafür, dass Ihr Welpe Angst haben könnte, z. B. wenn er Augenkontakt vermeidet oder seine Rute niedrig hält. In diesem Fall verlassen Sie mit dem Welpen das Zimmer, damit er etwas Ruhe bekommt.

Der beste Weg, Welpen und Kinder aneinander zu gewöhnen

Für Kinder ist es natürlich aufregend, einen Welpen zu bekommen. Vor der Ankunft des Welpen sollten Sie Ihre Kinder entsprechend vorbereiten. Zeigen Sie ihnen geduldig, wie sie richtig mit einem Welpen umgehen und machen Sie deutlich, welchen Einfluss ihr Verhalten auf einen Welpen hat.

Brown Labrador Retriever puppy being introduced to children by new owner

Auch wenn Sie keine Kinder in Ihrem Haushalt haben, empfiehlt es sich, Ihren Welpen an Kinder heranzuführen. Andernfalls könnte er später bei Begegnungen mit Kindern ängstlich reagieren. Hier sind einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten.

German Pinscher puppy standing outside with two children

Bitten Sie Kinder, ruhig sitzen zu bleiben

Bringen Sie Kindern bei, still zu sitzen und zu warten, bis der Welpe von sich aus zu ihnen kommt, damit er keinen Schreck oder Angst bekommt.

Den sorgfältigen Umgang beibringen

Zeigen Sie Kindern, dass sie Ihren Welpen ruhig streicheln können und wie sie ihn am besten hochheben: indem sie eine Hand unter seinen Bauch legen und mit der anderen sein Gesäß stützen. Allerdings sollte die Gewöhnung an den Welpen und das Heranführen ans Streicheln und Hochheben Schritt für Schritt erfolgen, damit sie dem Welpen aufgrund von zu viel Aufregung und Vorfreude aus Versehen weh tun.

Ruhezeit während des Schlafens und Fressens

Kinder müssen wissen, dass sie Welpen in Ruhe lassen müssen, während sie fressen und schlafen, da sie sonst gebissen und gekratzt werden könnten.

Kein Ärgern und keine Aufregung

Lassen Sie nicht zu, dass Kinder Ihren Welpen mit Spielzeug oder Futter ärgern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Kinder verstehen, dass sie ruhig bleiben müssen und den Welpen nicht wie ein Spielzeug behandeln dürfen.

Immer beaufsichtigen

Kinder sollten nie mit dem Welpen allein gelassen werden. Ein Erwachsener sollte immer anwesend sein, wenn Kinder und Welpen zusammen spielen.

Wie Sie Ihren Welpen an andere Haustiere heranführen können

Haustiere können sich sehr territorial verhalten. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren neuen Welpen kontrolliert und einfühlsam mit den anderen Haustieren zusammenführen. Folgende Dinge sind wichtig und zu beachten.

American Cocker Spaniel puppies standing outdoors next to a tree

Checkliste zur Einführung

Bevor Sie Ihren Welpen nach Hause holen, sollten Sie ihm eine Decke mit dem Geruch Ihrer vorhandenen Haustiere mitbringen und umgekehrt. Dann ist ihnen der gegenseitige Geruch vertraut, wenn sie sich das erste Mal begegnen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe geimpft wurde, bevor Sie ihn mit anderen Hunden zusammenbringen.

Stellen Sie Ihren neuen Welpen nacheinander anderen Haustieren vor, z. B. im Garten oder in einem Park, damit die Situation ihn nicht überfordert. Hunde sollten dabei grundsätzlich angeleint sein, um im Notfall einschreiten zu können. Gleichzeitig ist es wichtig, ihnen ausreichend Zeit zu geben, sich beschnüffeln und kennenlernen zu können.

Weisen Sie andere Haustiere, die nicht positiv reagieren, nicht zurecht. Tiere müssen ihre eigenen Regeln und Hierarchien festlegen, um harmonisch miteinander zu leben, und ältere Haustiere übernehmen in der Regel in diesem Fall die Führungsrolle.

Richten Sie für Ihren Welpen einen Ort ein, an den er sich zurückziehen kann, wenn er müde oder eingeschüchtert ist.

Lassen Sie Ihren Welpen niemals unbeaufsichtigt mit anderen Haustieren im Raum.

Jedes Haustier benötigt sein eigenes Revier, in dem es sich ungestört ausruhen und fressen kann. Richten Sie daher für Ihr Haustier separate Schlaf- und Futterplätze ein. Insbesondere Katzen benötigen einen Ort, an dem sie sich ungestört ausruhen können.

Die ersten Tage und Wochen Ihres Welpen

Die ersten Tage und Wochen Ihres Welpen in seinem neuen Zuhause sind der Schlüssel für eine enge Beziehung zu Ihrem Haustier. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Welpe wohlfühlt, und stellen Sie eine Routine her, damit es für Ihren Neuankömmling so wenig Beeinträchtigungen wie möglich gibt.

Die ersten Tage und Wochen
Cocker-Spaniel-Welpe steht in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund