Kommen wir zu Deutschen Schäferhunden

Dieser Hund ist wirklich unglaublich beliebt. Der Deutsche Schäferhund ist eine der begehrtesten Rassen und wird für seine hohe Intelligenz und unerschütterliche Loyalität geschätzt. Der Deutsche Schäferhund ist ein wunderbares Familienhaustier und sehr gehorsam, wodurch er leicht und mit viel Spaß bei der Sache erzogen werden kann. Außerdem zeichnen ihn seine strahlenden Augen und die atemberaubenden Markierungen aus.

Offizieller Name: Deutscher Schäferhund

Weitere Namen: German, Shepherd, Alsatian, GSD

Herkunft: Deutschland

Seitenansicht eines Deutschen Schäferhundes mit Blick nach oben in Schwarzweiß
  • 1 out of 5
  • 5 out of 5
  • 5 out of 5
  • 4 out of 5
  • 5 out of 5
  • 2 out of 5
  • 3 out of 5
  • 4 out of 5
  • 2 out of 5
  • 1 out of 5
  • 4 out of 5
* Wir raten davon ab, Haustiere über längere Zeit allein zu lassen. Gesellschaft kann emotionalen Stress und destruktives Verhalten verhindern. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach Empfehlungen. Jedes Haustier ist anders, sogar innerhalb einer Rasse; diese Momentaufnahme der Rassemerkmale sollte als Anhaltspunkt dienen. Für ein glückliches, gesundes und folgsames Haustier empfehlen wir, Ihr Haustier zu erziehen und zu sozialisieren sowie die grundlegenden Bedürfnisse für sein Wohlergehen (und seine sozialen und Verhaltensbedürfnisse) zu decken. Haustiere sollten nie unbeaufsichtigt mit einem Kind allein gelassen werden. Wenden Sie sich an Ihren Züchter oder Tierarzt, um weitere Ratschläge zu erhalten. Alle Haustiere sind soziale Wesen und bevorzugen Gesellschaft. Sie können jedoch schon in jungem Alter lernen, mit dem Alleinsein umzugehen. Lassen Sie sich dabei von Ihrem Tierarzt oder Trainer beraten.
Illustration of black and brown German Shepherd from the side
60 - 65 cm55 - 60 cm
30 - 40 kg22 - 32 kg
2 bis 15 Monate15 Monate bis 5 Jahre
5 bis 8 Jahre8 bis 18 Jahre
Nahaufnahme eines hechelnden Deutschen Schäferhundes im Porträt
1/7

Lernen Sie den Deutschen Schäferhund kennen

Alles, was Sie über die Rasse wissen müssen

Der Deutsche Schäferhund ist eine intelligente, lebhafte und standhafte Rasse und verkörpert vieles, was wir uns von einem Hund wünschen. Dieser Hund ist seinem Besitzer und seiner Familie so treu, dass er ihnen überallhin folgen wird, ob ins nächste Zimmer, ins Auto oder an einen anderen Ort.

Der Deutsche Schäferhund hat unglaublich viel Energie. Aber das kann auch Spaß bedeuten, da dieser Rasse jede Aktivität willkommen ist. Der Deutsche Schäferhund mag spazieren genauso wie laufen, und ist auch Tracking- und Agility-Wettbewerben nicht abgeneigt, in denen er grundsätzlich gut abschneidet.

Das Merkmal, das den Deutschen Schäferhund besonders definiert, ist seine Intelligenz. Er ist dafür bekannt, sehr intelligent zu sein und Zusammenhänge zu begreifen. Das ist einer der Gründe, neben seinem treuen Wesen, warum er oft von Streitkräften eingesetzt wird.

Seine hohe Intelligenz macht den Deutschen Schäferhund auch zu einem guten Kandidaten als Servicehund für behinderte oder sehbehinderte Personen. Seine unerschütterliche Loyalität, Intelligenz und sein ausgeprägter Geruchssinn sind ideale Voraussetzungen für diese Rolle.

Wenn Sie ihn gut erziehen, wird Ihr Hund problemlos auf Ihre Befehle hören. Diese einzigartig selbstbewusste Rasse ist auch ein großartiger Begleiter. Er geht eine unglaublich enge Bindung zu seinen Besitzer ein, daher wird es nicht schwer sein, Ihren Deutschen Schäferhund zu erziehen, Sie müssen nur konsequent sein.

Das andere Merkmal der Rasse: dieses Fell! Es ist doppelt, besteht aus dicken, flauschigen Haaren und ist mit markanten, satten Färbungen gesprenkelt, die dem Deutschen Schäferhund sein königliches Aussehen verleihen.

Side view of German Shepherd with legs of police officers in background
2/7

Zwei Fakten über den Deutschen Schäferhund

1. Ein unglaublicher Geruchssinn

Der Deutsche Schäferhund gehört zu den Rassen mit dem besten Geruchssinn. Aufgrund dieser nützlichen Eigenschaft wird er traditionell für Such- und Rettungsaktionen sowie zum Aufspüren von Bomben und Drogen bei Polizei- und Militärarbeiten eingesetzt.

2. Apropos Nase ...

Der ursprünglich als Hirtenhund gezüchtete Deutsche Schäferhund ist dafür bekannt, nicht nur andere Tiere, sondern sogar Menschen zusammenzutreiben. Er wird Sie mit seiner Nase anstupsen – wenn er hinausgehen oder spazieren möchte oder wenn es Zeit für sein Futter ist. Diese charmante und harmlose Eigenschaft und könnte praktisch sein, wenn es um die Kleinen geht, da der Deutsche Schäferhund tendenziell auch einen hohen Beschützerinstinkt hat.

Deutscher Schäferhund, der mit zwei Welpen sitzt, in Schwarzweiß
3/7

Geschichte der Rasse

Der ausgeglichene und unheimlich loyale Deutsche Schäferhund spiegelt die sorgfältige Zucht wider, die von Kapitän Max Frederic Emile Von Stephanitz in Deutschland ab 1899 durchgeführt wurde. Von Stephanitz wollte einen überlegenen Hütehund produzieren, insbesondere für Schafe, also brachte er Schäferhunde in Süd- und Mitteldeutschland zusammen. Das Ziel war ein Hund mit hoher Intelligenz und sportlichen Fähigkeiten. Der „Schäfer-Hund“ war geboren.

Von Stephanitz gründete dann 1899 einen Verein für die Rasse in Frankfurt. Die Rasse entwickelte in den folgenden Jahren einen ausgeprägten Gehorsam und wurde zunehmend für Sicherheitszwecke eingesetzt, insbesondere von Militär und Polizei, die heute noch viel mit Deutschen Schäferhunden arbeiten. Und auch die Zivilbevölkerung liebt den Hund: Der Deutsche Schäferhund erlangte im frühen 20. Jahrhundert in den USA aufgrund der tierischen Filmstars Rin-Tin-Tin und Strongheart große Popularität. Die Rasse ist weltweit sehr beliebt – laut dem American Kennel Club war sie in den letzten zehn Jahren unter den Top Ten der US-Rassen und liegt normalerweise an zweiter Stelle, hinter dem Golden Retriever.

4/7

Von Kopf bis Rute

Körperliche Eigenschaften des Deutschen Schäferhundes

1
2
3
4
5

1.Ohren

Die Ohren spitz zulaufend, nach vorn geneigt, rahmen das Gesicht ein.

2.Kopf

Wohlproportionierter keilförmiger Kopf, kräftige Schnauze.

3.Fell

Dicke Unterwolle, grobes Deckhaar, charakteristische Färbungen von tiefem Schwarz und Loh, Silber und Weiß.

4.Körper

Muskulöser, starker Körper, schlaksig mit Ausgeglichenheit und gleichmäßigen Proportionen, feste Rippen und Brust, nicht gedrungen.

5.Schwanz

Dickes, langes Haar an der Rute, etwas länger an der Unterseite.
Deutscher Schäferhund läuft über Gras und gelbe Blumen
5/7

Worauf Sie achten sollten

Von spezifischen Rassemerkmalen bis hin zu einem allgemeinen Überblick über die Gesundheit finden Sie hier einige interessante Fakten über den Deutschen Schäferhund

Eine starke Rasse mit einem empfindlichen Magen

Wenn es um die Gesundheit des Deutschen Schäferhunds geht, können gelegentliche Erkrankungen des Verdauungstraktes und Durchfall vorkommen, die nicht lebensbedrohlich, für den Hund aber dennoch kein Spaß sind. Achten Sie unter anderem auf Reaktionen auf Nahrungsmittel, Durchfall oder weichen Stuhlgang, Gastroenteritis, Pankreasinsuffizienz, Blähungen oder CED. Allergische Dermatitis, oder Hautreizungen, kann ebenfalls auftreten. Wenn Sie Ihren Hund mit sehr nahrhaftem Futter füttern, bleibt das Risiko gering. Eine korrekte Diagnose ist unerlässlich, was zeit- und kostenintensiv sein kann. Ein guter Tierarzt kann Ihnen helfen, Lösungen zu finden.

Die Hüften machen Probleme!

Hüftdysplasie ist die dritte Krankheit, die bei Deutschen Schäferhunden häufig auftritt – sie sind dafür sogar veranlagt. Es handelt sich um ein Entwicklungssyndrom des Kugel- und Pfannengelenks, bei dem der Oberschenkelknochen und der Hüftknochen nicht ganz zusammenpassen. Daraus entsteht Arthritis. Es ist wichtig, dass die Wachstumsrate, insbesondere bei Hunden großer Rassen, konstant bleibt, damit sich ihre Knochen und Muskeln gemeinsam entwickeln. Dysplasie kann häufiger auftreten, wenn Muskeln schneller wachsen, wodurch Knochen und Gelenke belastet werden, was möglicherweise Arthritis und dann Dysplasie verursacht. Eine einfache Untersuchung beim Tierarzt kann klären, ob Ihr Deutscher Schäferhund Anzeichen dieser Krankheit zeigt.

Viel Energie zu Verbrennen

Wir möchten Sie lieber vorwarnen: Der Deutsche Schäferhund hat unglaublich viel Energie. Wenn Sie überlegen, diesem anmutigen Hund ein Zuhause zu schenken, sollten Sie sich bewusst machen, dass diese Rasse nicht für jeden geeignet ist. Diese Hunde benötigen viel tägliche Bewegung – so viel, dass der Deutsche Schäferhund Sie problemlos auf langen Läufen begleiten und stundenlang nebenher traben wird.

Wie alle Rassen kann jedoch auch der Deutsche Schäferhund gesundheitliche Probleme entwickeln, wenn einige seiner körperlichen Merkmale übertrieben ausgeprägt sind, in diesem Fall ein schiefer Rücken. Das Merkmal entstand aus der Zucht für Shows, da Züchter dachten, eine elegante Linie und verkürzte Beine würden im Showring einen federnden Gang bewirken. Wir raten Ihnen, sich bei Bedarf von Ihrem Tierarzt beraten zu lassen und bei einem verantwortungsvollen Züchter zu kaufen.

Gesunde Ernährung, gesünderer Hund

Bei der Auswahl der Nahrung für einen Deutschen Schäferhund müssen viele Faktoren berücksichtigt werden: Alter, Lebensstil, Aktivitätsniveau, physiologischer Zustand und Gesundheit unter Berücksichtigung potenzieller Krankheiten oder Empfindlichkeiten. Nahrung liefert die Energie, die für die lebenswichtigen Funktionen eines Hundes erforderlich ist. Die Rezeptur einer Vollnahrung sollte ein angepasstes Nährstoffgleichgewicht enthalten, um jeden Mangel oder Überschuss in der Ernährung zu vermeiden. Beides kann negative Auswirkungen auf den Hund haben. Frisches, sauberes Wasser sollte jederzeit zur Verfügung stehen, um die regelmäßige Blasentätigkeit zu unterstützen. Nehmen Sie bei heißem Wetter und vor allem beim Sport Wasser für regelmäßige Trinkpausen Ihres Hundes mit. Auch die Energieaufnahme muss gegebenenfalls den klimatischen Bedingungen angepasst werden. Ein Hund, der im Winter im Freien lebt, hat einen erhöhten Energiebedarf. Die folgenden Empfehlungen gelten für gesunde Tiere. Wenn Ihr Hund Gesundheitsprobleme hat, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt, der Ihrem Hund eine speziell ausgewählte tierärztliche Nahrung verschreiben wird.

Der Energie-, Protein-, Mineralstoff- und Vitaminbedarf eines Deutscher-Schäferhund-Welpen ist viel höher als der eines erwachsenen Hundes. Er benötigt Energie und Nährstoffe für die Erhaltung der Körperfunktionen, aber auch für Wachstum und Entwicklung. Das Immunsystem der Schäferhund-Welpen entwickelt sich nach und nach bis zum 15. Lebensmonat. In dieser Zeit der großen Veränderungen, der Entdeckungen und neuen Begegnungen kann ein Komplex von Antioxidantien – unter anderem Vitamin E – dazu beitragen, ihre natürlichen Abwehrkräfte zu unterstützen. Auch ihre Verdauung unterscheidet sich von der eines ausgewachsenen Deutschen Schäferhundes: Ihr Verdauungssystem ist noch nicht ausgereift, daher ist es wichtig, hochverdauliche Proteine anzubieten, die optimal verwertet werden können. Mannan-Oligosaccharide und Präbiotika wie Fructo-Oligosaccharide (FOS) unterstützen die Verdauungsgesundheit, indem sie zu einer ausgewogenen Darmflora beitragen, was wiederum zu einer guten Stuhlqualität führt.

Es ist wichtig, ein Trockenfutter auszuwählen, dessen Größe, Form und Textur geeignet ist. In dieser Wachstumsphase ist der Energiebedarf außerdem moderat. Welpen großer Rassen, wie zum Beispiel Deutscher Schäferhund, mit langer und intensiver Wachstumsperiode sind besonders anfällig für Knochen- und Gelenkprobleme, etwa Gliedmaßendefekte, Knochendeformitäten und Gelenkverletzungen. In der ersten Wachstumsphase geht es hauptsächlich um den Knochenaufbau, doch auch die Muskeln beginnen zu wachsen. Dies bedeutet, dass ein Welpe, der zu viel isst – also zu viel Energie aufnimmt – zu viel Gewicht zunimmt und zu schnell wächst. Dieses zusätzliche Gewicht am Skelett erhöht das Risiko von Knochenverformungen und Gelenkproblemen oder einer Dysplasie. Die Begrenzung des Energiegehalts in der Nahrung für Deutscher-Schäferhund-Welpen und das Füttern der korrekten Tagesmenge tragen dazu bei, die Wachstumsgeschwindigkeit zu regulieren und diese Risiken zu minimieren.

Die Konzentrationen anderer Nährstoffe sollten in einem speziell zusammengesetzten Futter zur Unterstützung des Wachstums höher als normal sein. Obwohl der Kalziumgehalt im Futter erhöht werden muss, reagieren Welpen der großen Rassen empfindlicher auf eine übermäßige Kalziumaufnahme. Es ist daher wichtig zu verstehen, dass die Zugabe von Zutaten zu einem Alleinfuttermittel für die Wachstumsphase im besten Fall unnötig und im schlimmsten Fall für das Tier gefährlich ist, es sei denn, es geschieht auf Anweisung des Tierarztes. Es wird empfohlen, die Tagesration bis zum sechsten Lebensmonat auf drei Mahlzeiten pro Tag aufzuteilen und dann auf zwei Mahlzeiten pro Tag umzustellen.

Die wichtigsten Ernährungsziele für ausgewachsene Deutsche Schäferhunde sind:

Förderung einer optimalen Verdaulichkeit durch hochwertiges Protein und einer Auswahl spezifischer Ballaststoffe zur Begrenzung der Darmgärung. Dies unterstützt ein Gleichgewicht in der Darmflora und berücksichtigt die Verdauungsempfindlichkeit des Deutschen Schäferhundes.

Die Anreicherung mit essenziellen Fettsäuren (insbesondere EPA-DHA), essenziellen Aminosäuren und B-Vitaminen, um die Funktion der Haut als „Barriere“ zu unterstützen, kann zur Erhaltung der Gesundheit und Schönheit von Haut und Fell beitragen.

Unterstützung für Knochen und Gelenke mit Glucosamin, Chondroitin und Antioxidantien.

Ab einem Alter von 5 Jahren zeigen Deutsches Schäferhunde die ersten Anzeichen des Älterwerdens. Eine mit Antioxidantien angereicherte Rezeptur hilft, ihre Vitalität zu erhalten, und spezifische Nährstoffe wie Chondroitin, Glucosamin, Kollagen und EPA-DHA unterstützen gesunde Knochen und Gelenke. Mit dem Älterwerden gehen auch Veränderungen der Verdauungskapazität und besondere Ernährungsbedürfnisse einher, sodass ein Futter für ältere Deutsche Schäferhunde die folgenden Eigenschaften aufweisen sollte:

Höherer Vitamin C- und E-Gehalt. Diese Nährstoffe haben antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen, die Zellen des Körpers vor den schädlichen Auswirkungen des mit dem Älterwerden verbundenen oxidativen Stresses zu schützen.

Hochwertiges Protein. Entgegen einem weitverbreiteten Missverständnis bringt die Senkung des Proteingehalts in der Nahrung bei der Bekämpfung von Nierenversagen wenig Nutzen. Darüber hinaus können ältere Hunde die Proteine in der Nahrung weniger gut verwerten als jüngere Hunde. Ein gutes Mittel, um die allmähliche Verschlechterung der Nierenfunktion zu verlangsamen, ist die Reduzierung des Phosphorgehalts.

Ein höherer Anteil der Spurenelemente Eisen, Zink und Mangan trägt zur Erhaltung des guten Zustands von Haut und Fell bei.

Eine höhere Menge an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie Borretsch-Öl und Fischöl, kann zur Erhaltung der Fellqualität beitragen. Normalerweise produzieren Hunde diese Fettsäuren selbst, aber wenn sie älter werden, kann dieser physiologische Prozess beeinträchtigt sein.

Mit zunehmendem Alter können Hunde vermehrt an Zahnproblemen leiden. Achten Sie darauf, dass Größe, Form und Textur der Kroketten dem Kiefer Ihres Hundes angepasst sind, damit er weiterhin ausreichende Mengen frisst.

Während ihres gesamten Lebens ist es wichtig, Deutschen Schäferhunden keine für Menschen bestimmten Nahrungsmittel oder fetthaltigen Snacks zu füttern. Belohnen Sie sie stattdessen mit Trockenfutterkroketten aus ihrer täglichen Futterration und befolgen Sie strikt die Fütterungsrichtlinien auf der Packung, um eine übermäßige Gewichtszunahme zu verhindern.

Deutscher Schäferhund läuft über Erde und Blätter
6/7

Pflege Ihres Deutschen Schäferhundes

Fellpflege, Erziehung und Trainingstipps

Deutsche Schäferhunde und Bewegung gehen Hand in Hand. Sie müssen täglich aktiv sein und sind hochgradig sportliche und fähige Hunde. Sie laufen gerne – allein oder mit Menschen – und können lange Strecken zurücklegen. Herden-, Fährten- oder Agility-Übungen eignen sich ebenfalls hervorragend für die Rasse, die oft bei solchen Wettbewerben vertreten ist, ganz zu schweigen von Hundewettbewerben und Hundeshows aller Art.

Deutsche Schäferhunde haben ein doppeltes Fell – ein etwas dickeres grobes Deckhaar mit einer weichen Unterwolle. Sie sollten sie zweimal pro Woche bürsten. Trotz ihrer Sportlichkeit müssen Deutsche Schäferhunde nicht oft gebadet werden. Für gewöhnlich haaren Langhaarrassen, jedoch weniger, wenn sie regelmäßig gebürstet werden. Der Fellwechsel findet zweimal im Jahr statt, um Platz für das neue Fell zu schaffen. Die Krallen sollten monatlich gekürzt werden, aber ein Hund, der auf hartem Untergrund läuft, reibt seine Krallen ab. In diesem Fall müssen sie seltener geschnitten werden.

Die sehr gut erziehbaren Deutschen Schäferhunde haben eine Persönlichkeit, die gut auf Anweisungen und Befehle reagiert. Sie wollen unbedingt gefallen und sind dazu noch unglaublich intelligent. Für einen Begleithund ist das eine ideale Kombination. Sie sollten früh mit der Erziehung beginnen, da Deutsche Schäferhunde immer auf der Suche nach einer Aufgabe sind. Sie sind stark an ihre menschlichen Familienmitglieder gebunden.

7/7

Alles über den Deutschen Schäferhund

Quellen
  1. Veterinary Centers of America https://vcahospitals.com/;
  2. Royal Canin Dog Encyclopaedia. Ed 2010 and 2020
  3. Banfield Pet Hospital https://www.banfield.com/
  4. Royal Canin BHN Product Book
  5. American Kennel Club https://www.akc.org/

Like & teile diese Seite