Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Kätzchen

Calicivirus bei Katzen

Young cat sitting on an examination table being checked over by a vet.
Das Feline Calicivirus (FCV) ist ein bei der Katzenpopulation weit verbreitetes Virus. Zu den Symptomen des FCV zählen Geschwüre im Mund, Zahnfleischentzündung sowie Nasenausfluss.

Was ist der Unterschied zwischen FCV und FHV?

Das Feline Calicivirus verursacht FCV, mit den üblichen Symptomen einschließlich:

  • Nasenausfluss
  • Zahnfleischentzündung
  • Mundgeschwüre

Es ist ein unbehülltes Virus, was bedeutet, dass es in der äußeren Umgebung relativ resistent und schwer zu entfernen ist. Nach der Infektion kann es einige Wochen bis einige Monate dauern, bis sich eine Katze vollständig erholt hat.

Das Feline Herpesvirus (FHV) befällt die Augen in Form von Bindehautentzündung und Hornhautgeschwüren und führt zu Nasenausfluss.

Diese beiden Viren sind sehr unterschiedlich, sorgen aber manchmal für Verwirrung, da sie häufig zusammen mit „Katzenschnupfen” auftreten, einem Syndrom, das durch Augeninfektionen (Bindehautentzündung, Ausfluss), Nasenausfluss, Mundentzündung und Geschwüre gekennzeichnet ist.

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen für ein Kätzchen, das an FCV leidet?

FCV kann gravierende Konsequenzen für Katzen haben, insbesondere für Kätzchen, da es deren Fähigkeit zum Fressen beeinträchtigt. Der Geruchssinn ist wichtig für Katzen, da eine verstopfte Nase zu Nahrungsverweigerung führen kann, während schmerzhafte Läsionen im Mund ein weiterer Grund dafür sein können, dass sie nicht fressen.

Wie verbreitet sich FCV?

FCV wird wie folgt verbreitet:

  • Direkt zwischen Katzen
  • Durch Menschen, die Katzen streicheln und sich die Hände nicht waschen

Gegenstände, die täglich mit einer infizierten Katze in Kontakt kommen, wie Fressnäpfe, Käfige und Bürsten, müssen ebenfalls regelmäßig gereinigt werden, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Kann mein Kätzchen mit FCV angesteckt werden, wenn es mit anderen Katzen in Kontakt kommt?

Ihr Kätzchen kann trotzdem mit dem Virus angesteckt werden, wenn es mit anderen Katzen in Kontakt kommt, die gesund zu sein scheinen.

Ein Tier, das keine Anzeichen einer Krankheit aufweist, kann trotzdem gewisse Krankheiten übertragen, einschließlich des Felinen Calicivirus. Dieser gesunde Träger kann ein Risiko für andere darstellen, insbesondere für Kätzchen.

Wenn mein Kätzchen das Feline Calicivirus bekommt, wird es sich jemals erholen?

Das Feline Calicivirus ist in verschiedenen Formen verbreitet, was bedeutet, dass eine Katze während ihres gesamten Lebens viele Male infiziert werden kann, ähnlich wie Menschen, die sich immer wieder erkälten.

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Katzen FCV nicht loswerden, wenn sie sich zum ersten Mal infiziert haben. Tatsächlich kann ein empfindliches Tier bei einer ersten Infektion Symptome entwickeln, muss aber nicht. Danach trägt es den Virus noch einige Wochen bis zu mehreren Monaten in sich, erholt sich jedoch in den meisten Fällen wieder. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Tier alleine lebt und sich nicht erneut ansteckt.

Bei Katzen, die zusammen leben, besteht das Problem darin, dass das Virus ständig neu übertragen wird (entweder durch Kontakt mit anderen Katzen oder durch die infizierte Umgebung, da das Virus in der äußeren Umgebung resistent ist).

Wichtig: Eine Katze, die alleine lebt und sich mit dem Calicivirus infiziert hat, sollte nach einigen Wochen bis zu einigen Monaten vom Virus befreit sein.

Wie kann ich verhindern, dass mein Kätzchen sich mit dem Felinen Calicivirus ansteckt?

Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Kätzchen geimpft ist, können Sie ansteckenden Krankheiten wie FCV vorbeugen. Einige Impfungen sind obligatorisch, während andere nur empfohlen werden. Letzteres kann je nach Standort, Alter, Lebensstil und Immunstatus des Kätzchens oder der Katze variieren.

Die empfohlenen Impfungen für Kätzchen umfassen:

  • Impfung gegen das Feline Calicivirus (FCV)
  • Impfung gegen das Feline Panleukopenievirus (FPV)
  • Impfung gegen das Feline Herpesvirus (FHV-1)
  • Tollwutvirus (RV)

Impfungen sind am wirkungsvollsten, wenn sie zu festgelegten Terminen mit Auffrischungsimpfungen wiederholt werden.

Wann sollte mein Kätzchen geimpft werden?

Die ersten Impfungen sollten im Alter zwischen sieben und neun Wochen erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um das Risikoprofil der Katze und das beste Impfalter zu ermitteln.

  • Intensives Wachstum

Diese Seite liken & teilen

Maßgeschneiderte Nahrung für Ihr Kätzchen

Nahrungen zur Unterstützung der natürlichen Abwehrkräfte Ihres Kätzchens, zur Förderung eines gesunden Wachstums und zur Unterstützung einer gesunden Verdauung.

Produkte anzeigen
Maßgeschneiderte Ernährung für Kitten
Verwandte Artikel
Young cat lying down on an examination table being checked over by a vet.

Innere Parasiten bei Katzen

Kitten cats walking outdoors in long grass.

5 wichtige Phasen beim Wachstum Ihres Kätzchens

Kitten cat sitting indoors by an orange food bowl.

Welches Futter ist für Kätzchen geeignet?

Einen Tierarzt finden

Wenn Sie Bedenken bezüglich der Gesundheit Ihrer Katze haben, wenden Sie sich an einen Tierarzt.

Suche in meiner Nähe
Ausgewachsene Maine-Coon-Katze in Schwarzweiß vor weißem Hintergrund
Cookie Settings