Die Gesundheit von Hunden und Katzen unterstützen.
Schwarz-Weiß-Aufnahmen eines Britisch-Kurzhaar-Kätzchens vor weißem Hintergrund

Das Verhalten Ihres Kätzchens Verstehen

Kätzchen können zwar nicht sprechen, aber sie werden auf verschiedene Arten mit Ihnen kommunizieren. Ihre Körpersprache und die Geräusche, die sie von sich geben, können Ihnen viel darüber verraten, wie es ihnen geht und was sie von Ihnen brauchen.

Die Körpersprache Ihres Kätzchens

Durch sein Verhalten und seine Körpersprache gibt Ihr Kätzchen Ihnen Hinweise auf seine Stimmung. Wenn Sie jede Veränderung seines Verhaltens verstehen, können Sie lernen, Ihrem Kätzchen das zu bieten, was es gerade benötigt, sei es Freiraum, Spielzeit oder Futter.

Maine-Coon-Kätzchen springen in einem Wohnzimmer umher

Ruhig

Eine ruhige Haltung ist der neutrale Zustand Ihres Kätzchens, aus dem sich alle anderen Körpersignale entwickeln. Es ist wichtig, dass Sie wissen, wie sich Ihr Kätzchen verhält, wenn es freundlich ist, damit Sie selbst kleinste Änderungen erkennen können.

1. Haltung

Gerade stehend mit erhobenem Kopf.

2. Schwanz

Wenn Ihr Kätzchen ruhig ist, kann es seinen Schwanz leicht abgeknickt hochhalten.

3. Ohren

Die Ohren eines Kätzchens können nach vorne und oben zeigen, wenn es ruhig ist.

4. Augen

Die Augen eines ruhigen Kätzchens sind rund und neutral.

5. Geräusche

Achten Sie auf Schnurren, was ein Zeichen dafür sein kann, dass sich Ihr Kätzchen wohlfühlt.

Interessiert

Wenn Ihr Kätzchen an etwas interessiert ist, wird es dies durch seine Körpersprache zeigen. Dies ist nicht unbedingt eine Reaktion auf etwas Negatives, sondern zeigt lediglich, dass Ihr Kätzchen sich auf bestimmte Gegenstände/Situationen konzentriert. Wenn Ihr Kätzchen Interesse an Spielzeug zeigt, ist es eine gute Idee, mit ihm zu spielen. Dadurch wird das Kätzchen geistig wie körperlich angeregt. Gleichzeitig wird auch die Bindung aufgebaut.

1. Haltung

Ein interessiertes Kätzchen hat eine gerade Haltung. Es kann sich auf das, was seine Aufmerksamkeit erregt hat, zubewegen.

2. Schwanz

Ein interessiertes Kätzchen hält seinen Schwanz gerade in der Luft oder in einem leicht geneigten Winkel.

3. Ohren

Wenn Ihr Kätzchen Interesse an etwas zeigt, zeigen seine Ohren möglicherweise nach vorne und leicht nach oben.

4. Augen

Die Augen Ihres Kätzchens sind rund und auf das konzentriert, was sein Interesse geweckt hat.

Entspannt

Wenn Ihr Kätzchen sich entspannt verhält, ist dies ein guter Hinweis darauf, dass es sich in einer bestimmten Situation wohl, geborgen oder sicher fühlt.

1. Haltung

Wenn Ihr Kätzchen wirklich entspannt ist und sich in Ihrer Nähe wohlfühlt, kann es sich hinlegen oder sogar auf den Rücken rollen und den Bauch zeigen. Dies wird oft als Aufforderung zum Streicheln missverstanden, ist jedoch ein Zeichen des Vertrauens und der Sicherheit, das nicht durch ein Bauchkraulen gestört werden sollte.

2. Ohren

Wenn Ihr Kätzchen entspannt ist, können die Ohren leicht zur Seite zeigen.

3. Geräusche

Ein entspanntes Kätzchen kann man leicht am Schnurren erkennen.

4. Augen

Ein entspanntes Kätzchen kneift möglicherweise die Augen zusammen oder blinzelt langsam.

5. Schwanz

Wenn Ihr Kätzchen entspannt ist, streckt es manchmal seinen Schwanz hinter sich aus.

Beunruhigt

Es ist wichtig, dass Sie erkennen, wenn Ihr Kätzchen beunruhigt ist oder leidet. Wenn Ihr Kätzchen Zeichen von Beunruhigung zeigt, sollten Sie versuchen, den Auslöser zu entfernen und für ausreichend Freiraum sorgen.. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kätzchen sich jederzeit aus einer Situation zurückziehen und höher gelegene Plätze aufsuchen kann, um sich zu beruhigen.

1. Schwanz

Besorgte Kätzchen schmiegen ihren Schwanz oft eng an ihren Körper.

2. Haltung

Kätzchen, die verzweifelt oder besorgt sind, kauern sich oft zusammen und spannen ihre Muskeln an.

3. Ohren

Ein besorgtes Kätzchen wird seine Ohren flach anlegen und sie möglicherweise nach außen richten.

4. Augen

Wenn Ihr Kätzchen besorgt ist, hat es wahrscheinlich offene Augen mit erweiterten Pupillen und blickt nicht direkt auf das, was seine Angst auslöst.

Ängstlich

Wenn Ihr Kätzchen Angst hat, kann es Ihnen dies durch unterschiedliche Körpersignale anzeigen. Eine der Haltungen, die darauf hinweist, dass eine Katze Angst hat, sind ein krummer Rücken (Katzenbuckel) und der aufgeplusterte Schwanz. Häufig ist der Grund für dieses Verhalten, dass die Katze groß und beeindruckend wirken will, um mögliche Feinde abzuschrecken. Ebenso wie bei beunruhigten Katzen sollten Sie auch hier den möglichen Auslöser beseitigen, damit Ihr Kätzchen sich beruhigen kann.

1. Schwanz

Ihr Kätzchen klemmt womöglich seinen Schwanz ein und bewegt ihn hin und her. Wenn es besonders ängstlich ist, ist sein Schwanz aufgerichtet und aufgebauscht.

2. Haltung

Ein ängstliches Kätzchen kann einen Buckel machen, um größer zu erscheinen. Meistens sträubt sich dabei auch sein Fell.

3. Ohren

Wenn die Ohren Ihres Kätzchens flach am Kopf aufliegen, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass es Angst hat.

4. Geräusche

Ein verängstigtes Kätzchen kann knurren oder fauchen, um potenzielle Angreifer zu warnen.

5. Augen

Wenn Ihr Kätzchen Angst hat, sind seine Augen womöglich zusammengekniffen und konzentriert auf das gerichtet, was die Angst ausgelöst hat. Seine Pupillen sind unter Umständen erweitert.

Das Verhalten lenken

Das Verhalten eines Kätzchens wird stark von anderen beeinflusst. In seinen ersten Wochen und Monaten übernimmt Ihr Kätzchen viele Verhaltensweisen von seinen Wurfgeschwistern und seiner Mutter. Wenn es in seinem neuen Zuhause ankommt, liegt es an Ihnen, das positive Verhalten, das es zeigt, zu verstärken und dafür zu sorgen, dass es sich möglichst wenig negative Verhaltensweisen aneignet.

Welche Ursachen hat unerwünschtes Verhalten bei Kätzchen?

Katzen sind Gewohnheitstiere und legen Wert auf feste Abläufe. Verhaltensweisen wie das Kratzen an Möbeln, Beißen oder die Weigerung, die Katzentoilette zu benutzen, können Anzeichen dafür sein, dass Ihr Kätzchen verunsichert oder verstört ist. Wenn Sie vermehrt destruktives Verhalten Ihres Kätzchens beobachten, sollten Sie nicht nur die positive Verstärkung fortsetzen, sondern auch darüber nachdenken, welche andere Ursache dahinterstecken könnte.

Ein Maine-Coon-Kätzchen spaziert auf dem Rücken eines Sofas entlang

Die Fellpflege-Gewohnheiten Ihres Kätzchens

Katzen sind für ihre Sauberkeit bekannt, und dies ist auch bei Kätzchen nicht anders. Bei der der Pflege des eigenen Fells geht es aber nicht nur darum, lose Haare und Schmutz zu entfernen. Dieses Verhalten hat für Ihr Tier auch eine emotionale Funktion.

Die Evolution des Verhaltens bei Katzen

Unter den Katzenarten haben sich die Hauskatzen erst spät entwickelt. Im Gegensatz zu einigen anderen Haustierarten, wie Hunde oder Rinder, haben sich Katzen einen hohen Grad an Unabhängigkeit vom Menschen bewahrt. Die Beziehung zwischen Katzen und ihren Besitzern basiert daher hauptsächlich auf einem gegenseitigen Nutzen.

Trotz Domestizierung und Selektion, um in verschiedenen Rassen bestimmte Eigenschaften hervorzubringen, haben die meisten unserer Katzenbegleiter einige körperliche und verhaltensbezogene Eigenschaften ihrer wilden Vorfahren beibehalten. In vielerlei Hinsicht sind sie mit der afrikanischen Wildkatze und anderen großen und kleinen Wildkatzen fast identisch.

Ein Bengal-Kätzchen schreitet durch einen Innenraum

Das Verhalten von Kätzchen genauer erklärt

Manchmal mag Ihnen das Verhalten Ihres Kätzchens ungewöhnlich erscheinen, doch meistens gibt es einen Grund dafür. Im Folgenden finden Sie einige Erklärungen für das Verhalten Ihres Kätzchens.

In den ersten Lebensmonaten kann es sein, dass Ihr Kätzchen durch das Kratzen die äußere Hülle seiner Nägel entfernt, damit diese wachsen können. Kratzen ist für das Kätzchen außerdem ein natürliches Verhalten, um sein Revier zu markieren. Damit es nicht Ihre Möbel zerkratzt, sollten Sie ihm geeignete Alternativen wie einen Kratzbaum oder eine Kratzmatte bieten. Da Katzen durch das Kratzen ihr Revier markieren, ist es wichtig, die Kratzbäume und -matten dort aufzustellen, wo sie häufig kratzen.

Ein häufiger Fehler von Tierhaltern ist es, die Kätzchen mit den Händen spielen zu lassen. Dies kann dazu führen, dass Ihr Kätzchen unbewusst davon ausgeht, dass es in Ordnung ist, Ihre Hand zu kneifen, zu beißen oder zu kratzen. Um ein solches Verhalten zu unterbinden, bieten Sie Ihrem Kätzchen am besten andere Spielzeuge an.

Eine weitere Ursache für das Beißen könnte eine Störung im gewohnten Ablauf sein. Eine Veränderung beim Schlaf- oder Fressplatz, die Ankunft eines neuen Familienmitglieds oder ein Umzug können Ihr Kätzchen beunruhigen. Wenn Sie solche Veränderungen nicht behutsam angehen, kann dies dazu führen, dass Ihr Kätzchen beißt.

Wenn Ihr Kätzchen seine Katzentoilette nicht benutzt, kann dies verschiedene Gründe haben. Überprüfen Sie zunächst, ob die Toilette an einem geeigneten Standort aufgestellt ist, der weit genug von den Futternäpfen entfernt ist. Sie sollte leicht zugänglich, aber trotzdem so abgetrennt sein, dass das Kätzchen dort ungestört ist. Wenn Ihr Kätzchen die Toilette mit einer anderen Katze teilen muss, kann dies Stress auslösen oder einschüchternd wirken und dazu führen, dass Ihr Kätzchen die Toilette nicht benutzt. Es wird empfohlen, pro Katze mindestens eine Toilette sowie noch eine weitere aufzustellen.

Wie beim Beißverhalten könnte es sein, dass Ihr Kätzchen die Katzentoilette aufgrund von Angstzuständen oder Störungen in seinen gewohnten Abläufen meidet. Überlegen Sie, ob sich an der Routine oder der sozialen Situation Ihres Kätzchens in der letzten Zeit etwas verändert hat.

Trifft keine dieser möglichen Ursachen zu, so kann dies ein Zeichen für eine Erkrankung sein. Wenn Sie sich über die Gesundheit oder das Verhalten Ihres Kätzchens Sorgen machen, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Die Laute Ihres Kätzchens können je nach Situation, Ton oder Dauer unterschiedliche Bedeutungen haben. Wenn es miaut, könnte es bedeuten, dass Ihr Kätzchen hungrig ist, spielen möchte oder Sie begrüßt. Wenn Sie die Lautäußerungen und die Körpersprache Ihres Kätzchens verstehen, haben Sie eine hervorragende Grundlage für eine dauerhafte, erfüllende Beziehung mit ihm geschaffen. Weiter oben finden Sie weitere Informationen darüber, wie Sie die sozialen Hinweise Ihres Kätzchens erkennen.

Fellpflege bei Kätzchen

Finden Sie heraus, wie Sie die Pflege- und Hygienebedürfnisse Ihres Kätzchens unterstützen können, vom Bürsten des Fells über das Baden bis hin zur Pflege der Nägel und Zähne.

Wie Sie das Fell Ihres Kätzchens pflegen
Eine Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Britisch-Kurzhaar-Kätzchens, das sich putzt

Die Gesundheit Ihres Kätzchens

Das Verhalten Ihres Kätzchens genau zu beobachten und Abweichungen zu erkennen, kann für Sie eine große Hilfe dabei sein, Veränderungen in seinem Gesundheitszustand wahrzunehmen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihr Kätzchen dabei unterstützen, gesund zu bleiben, und wann Sie möglicherweise mit ihm zum Tierarzt gehen sollten.

Die Gesundheit Ihres Kätzchens
Eine Schwarzweiß-Aufnahme von sitzenden norwegischen Waldkätzchen