Kommen wir zu Basset Hounds

Diese Augen! Der Basset Hound hat viele wünschenswerte Eigenschaften, aber es sind sein hingebungsvoller Blick, die charakteristischen langen Ohren und seine kurzen Beine, die viele Tierhalter zu dieser besonderen Rasse hingezogen haben. Der Ursprung des Basset Hound liegt in der Jagd – insbesondere die Kaninchenjagd – und die Rasse hat nach dem Bloodhound die zweitbeste Spürnase in der Hundewelt. Der heutige Basset Hound findet mit seinem etwas eigensinnigen, aber nahezu idealen, entspannten Wesen in vielen Haushalten seinen Platz.

Offizieller Name: Basset Hound

Andere Namen: Basset

Herkunft: Frankreich

Mutter und Labradorwelpe
Inline Image 15
Inline Image 10
Männlich
33 cm - 38 cm Größe
23 kg - 29 kg Gewicht
Weiblich
33 cm - 38 cm Größe
20 kg - 27 kg Gewicht

Babyalter Geburt bis 2 Monate
Welpenalter 2 bis 12 Monate
Erwachsenenalter 12 Monate bis 5 Jahre
Reifes Alter 5 bis 8 Jahre
Seniorenalter Ab 8 Jahren

1/7

Lernen Sie den Basset Hound kennen

Alles, was Sie über die Rasse wissen müssen

Der Basset Hound ist anhänglich, loyal und ausgeglichen. Er ist vor allem aufgrund seines gutmütigen Wesens sehr beliebt. Der lange, stämmige Körper und die kurzen Beine machen die Rasse zu einem großen Hund im Körper eines kleinen Hundes. Die sehr langen, samtigen Ohren sind ebenso hinreißend.

Der Basset Hound besitzt außerdem eine wunderschöne Zeichnung, die sich durch eine Mischung aus sattem Schwarz, Braun und Weiß mit lohfarbenen Flecken auszeichnet. Aufgrund seines schönen Fells und seiner zurückhaltenden Natur ist er ein idealer Hund für Ausstellungen. Die Rasse ist eine feste Größe auf Hundeausstellungen, und ihre charmanten körperlichen und charakterlichen Eigenschaften bringen ihren Vertretern oft einen Spitzenplatz auf dem Podium ein.

Aufgrund seiner etwas eigensinnigen Art ist es für den Basset Hound von Vorteil, wenn Sie ihm früh beibringen, was sie von ihm erwarten. Wo es hilft: Draußen auf Fährtensuche, denn der Hund ist Teil der Meute und zeigt ein entschlossenes Tempo und lautes Bellen, wenn er die Rolle übernimmt, für die er gezüchtet wurde.

Das herausstechendste Merkmal eines Basset Hound ist jedoch seine Nase: Mit ihrer Genauigkeit rangiert der Basset Hound direkt hinter dem Bloodhound. Behalten Sie den Basset Hound jedoch beim Essen im Blick, wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Abendessen verschwindet!

Unerschütterliche Treue ist bei dieser Rasse eine Selbstverständlichkeit. Ihre Erziehung kostet jedoch einige Mühe. Hier kommen Leckerlies ins Spiel, und zwar vom Welpenalter an. Der Basset Hound erscheint sehr distanziert, gehorcht aber, wenn Sie hartnäckig sind.

Inline Image 17

2/7

Zwei Fakten über den Basset Hound

1. Ihr Geruchssinn kann sie manchmal auf Abwege bringen

Mit seinem herausragenden Geruchssinn rangiert der Basset Hound auf Platz 2, direkt hinter dem Bloodhound. Diese eigentlich hoch geschätzte Eigenschaft kann jedoch auch von Nachteil sein, etwa wenn er beim Verfolgen dieser Fährte auf gefährliche Wege gerät.i Es ist am besten, ihn bei Spaziergängen oder in unbekanntem Gebiet an der Leine zu führen.

2. Basset Hounds sind anfällig für Aufblähung 

Hunde dieser Rasse können an Magendilatation und -volvulus (GDV) oder Blähungen erkranken. Wenn diese genetische Veranlagung auftritt, kann sich der Magen verdrehen und mit Gas füllen. Eine solche Aufblähung kann bei Hunden mit tiefer Brust auftreten und gefährlich sein. Achten Sie nach dem Essen auf Anzeichen von Unruhe und Unwohlsein. Regelmäßige, ruhige Mahlzeiten und das Vermeiden von Überfütterung helfen, ebenso wie eine Operation, falls erforderlich. Ein guter Tierarzt kann Sie dabei unterstützen!

3/7

Geschichte der Rasse

Der Name des beliebten Basset Hounds stammt aus seinen Heimatländern Frankreich und Belgien und spielt auf seinen langen, niedrigen Körper an: Das Wort „bas“ ist Französisch und bedeutet niedrig. Es wird vermutet, dass dieser Lauf- und Schweißhund von den Benediktinermönchen in der Abtei St. Hubert in Lüttich, Belgien, aus früheren französischen Rassen entwickelt wurde. Die Rasse entstand, als eine Mutation der Linie eine kleinwüchsige Version hervorbrachte. Der niederläufige Hund wurde bald für seine angeborene Fähigkeit geschätzt, buschiges, zerklüftetes Gelände zu durchqueren, in dem kleinere Tiere – hauptsächlich Kaninchen – lebten.

Die französische Aristokratie hielt die Rasse in den letzten zwei Jahrhunderten in Mode, da der Basset Hound über einen phänomenalen Geruchssinn verfügte, ganz zu schweigen von seiner Anhänglichkeit. Auch das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten entwickelten ihre Lieber zur der Rasse. 1866 wurde die Präsenz des Basset Hounds in England erstmals dokumentiert. In diesem Jahr importierte Lord Galway ein Paar aus Frankreich, gefolgt von Sir Everett Milais im Jahr 1874, der dann damit begann, die Rasse auszustellen. Prinzessin Alexandra von Wales folgte diesem Beispiel und hielt den Basset Hound in den königlichen Zwingern. 1882 erkannte der Kennel Club in England die Rasse an. 1884 wurde der englische Basset Hound Club gegründet.

Liebhaber in den Vereinigten Staaten sind fast besessen von der Rasse. Das charakteristische trübsinnige Gesicht der Hunde wird in den 1960er-Jahren sogar zum Gesicht einer Werbekampagne für Hush-Puppy-Schuhe.

Inline Image 3

4/7

Von Kopf bis Rute

Körperliche Eigenschaften von Basset Hounds

5/7

Worauf Sie achten sollten

Von spezifischen Rassemerkmalen bis hin zu einem allgemeinen Überblick über die Gesundheit finden Sie hier einige interessante Fakten über Ihren Basset Hound

Gesunde Ernährung, gesünderer Hund

Welpe
Ausgewachsen
Senior
  • Bei der Auswahl der Nahrung für einen Basset Hound müssen viele Faktoren berücksichtigt werden: Alter, Lebensstil, Aktivitätsniveau, physiologischer Zustand und Gesundheit unter Berücksichtigung potenzieller Krankheiten oder Empfindlichkeiten. Nahrung liefert die Energie, die für die lebenswichtigen Funktionen eines Hundes erforderlich ist. Die Rezeptur einer Vollnahrung sollte ein angepasstes Nährstoffgleichgewicht enthalten, um jeden Mangel oder Überschuss in der Ernährung zu vermeiden. Beides kann negative Auswirkungen auf den Hund haben.
  • Frisches, sauberes Wasser sollte jederzeit zur Verfügung stehen, um die regelmäßige Blasentätigkeit zu unterstützen. Nehmen Sie bei heißem Wetter und vor allem beim Sport Wasser für regelmäßige Trinkpausen Ihres Hundes mit.
  • Auch die Energieaufnahme muss gegebenenfalls den klimatischen Bedingungen angepasst werden. Ein Hund, der im Winter im Freien lebt, hat einen erhöhten Energiebedarf.
  • Die folgenden Empfehlungen gelten für gesunde Tiere. Wenn Ihr Hund Gesundheitsprobleme hat, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt, der Ihrem Hund eine speziell ausgewählte tierärztliche Nahrung verschreiben wird.
  • Der Energie-, Protein-, Mineralstoff- und Vitaminbedarf eines Basset-Hound-Welpen ist viel höher als der eines erwachsenen Hundes. Er benötigt Energie und Nährstoffe für die Erhaltung der Körperfunktionen, aber auch für Wachstum und Entwicklung. Das Immunsystem der Basset-Hound-Welpen entwickelt sich nach und nach bis zum 15. Lebensmonat. In dieser Zeit der großen Veränderungen, der Entdeckungen und neuen Begegnungen kann ein Komplex von Antioxidantien – unter anderem Vitamin E – dazu beitragen, ihre natürlichen Abwehrkräfte zu unterstützen. Auch ihre Verdauung unterscheider sich von der eines ausgewachsenen Basset Hound: Ihr Verdauungssystem ist noch nicht ausgereift, daher ist es wichtig, hochverdauliche Proteine anzubieten, die opitmal verwertet werden können. Präbiotika wie Fructo-Oligosaccharide (FOS) unterstützen die Verdauungsgesundheit, indem sie zu einer ausgewogenen Darmflora beitragen, was wiederum zu einer guten Stuhlqualität führt.
  • Bei der Auswahl der Trockennahrung ist es wichtig, auf die geeignete Größe, Form und Textur der Kroketten zu achten. In dieser Wachstumsphase ist der Energiebedarf außerdem moderat. Welpen großer Rassen, wie zum Beispiel Basset Hound, mit langer und intensiver Wachstumsperiode sind besonders anfällig für Knochen- und Gelenkprobleme, etwa Gliedmaßendefekte, Knochendeformitäten und Gelenkverletzungen. In der ersten Wachstumsphase geht es hauptsächlich um den Knochenaufbau, doch auch die Muskeln beginnen zu wachsen. Dies bedeutet, dass ein Welpe, der zu viel isst – also zu viel Energie aufnimmt – zu viel Gewicht zunimmt und zu schnell wächst. Die Begrenzung des Energiegehalts in der Nahrung für Belgische-Schäferhund-Groenendael-Welpen und das Füttern der korrekten Tagesmenge tragen dazu bei, die Wachstumsgeschwindigkeit zu regulieren und diese Risiken zu minimieren.
  • Die Konzentrationen anderer Nährstoffe sollten in einem speziell zusammengesetzten Futter zur Unterstützung des Wachstums höher als normal sein. Obwohl der Kalziumgehalt im Futter erhöht werden muss, reagieren Welpen der Maxi-Rassen empfindlicher auf eine übermäßige Kalziumaufnahme. Es ist daher wichtig zu verstehen, dass die Zugabe von Zutaten zu einem Alleinfuttermittel für die Wachstumsphase im besten Fall unnötig und im schlimmsten Fall für das Tier gefährlich ist, es sei denn, es geschieht auf Anweisung des Tierarztes. Es wird empfohlen, die Tagesration bis zum sechsten Lebensmonat auf drei Mahlzeiten pro Tag aufzuteilen und dann auf zwei Mahlzeiten pro Tag umzustellen.
  • Während ihres gesamten Lebens ist es wichtig, Basset Hounds keine für Menschen bestimmten Nahrungsmittel oder fetthaltigen Snacks zu füttern. Belohnen Sie sie stattdessen mit Trockenfutterkroketten aus ihrer täglichen Futterration und befolgen Sie strikt die Fütterungsrichtlinien auf der Packung, um eine übermäßige Gewichtszunahme zu verhindern.
  • Die wichtigsten Ernährungsziele für ausgewachsene Basset Hounds sind:
  • Erhaltung eines idealen Körpergewichts durch Verwendung von hochverdaulichen Zutaten und eines angemessenen Fettgehalts Unterstützung für Knochen und Gelenke mit Glucosamin, Chondroitin und Antioxidantien.
  • Förderung einer optimalen Verdaulichkeit durch hochwertiges Eiweiß und eine ausgewogene Ballaststoffversorgung.
  • Die Anreicherung mit essenziellen Fettsäuren (insbesondere EPA-DHA), essenziellen Aminosäuren und B-Vitaminen, um die Funktion der Haut als „Barriere“ zu unterstützen, kann zur Erhaltung der Gesundheit und Schönheit von Haut und Fell beitragen
  • Ab einem Alter von 5 Jahren zeigen Basset Hounds die ersten Anzeichen des Älterwerdens. Eine mit Antioxidantien angereicherte Rezeptur hilft, ihre Vitalität zu erhalten, und spezifische Nährstoffe wie Chondroitin und Glucosamin unterstützen gesunde Knochen und Gelenke. Mit dem Älterwerden gehen auch Veränderungen der Verdauungskapazität und besondere Ernährungsbedürfnisse einher, sodass ein Futter für älter werdende Basset Hounds die folgenden Eigenschaften aufweisen sollte:
  • Höherer Vitamin C- und E-Gehalt. Diese Nährstoffe haben antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen, die Zellen des Körpers vor den schädlichen Auswirkungen des mit dem Älterwerden verbundenen oxidativen Stresses zu schützen.
  • Hochwertiges Protein. Entgegen einem weitverbreiteten Missverständnis bringt die Senkung des Proteingehalts in der Nahrung bei der Bekämpfung von Nierenversagen wenig Nutzen. Darüber hinaus können ältere Hunde die Proteine in der Nahrung weniger gut verwerten als jüngere Hunde.
  • Die Reduzierung des Phosphorgehalts ist ein gutes Mittel, um die allmähliche Verschlechterung der Nierenfunktion zu verlangsamen.
  • Ein höherer Anteil der Spurenelemente Eisen, Zink und Mangan trägt zur Erhaltung des guten Zustands von Haut und Fell bei.
  • Eine höhere Menge an mehrfach ungesättigten Fettsäuren zur Unterstützung der Fellqualität. Normalerweise produzieren Hunde diese Fettsäuren selbst, aber wenn sie älter werden, kann dieser physiologische Prozess beeinträchtigt sein.
  • Mit zunehmendem Alter können Hunde vermehrt an Zahnproblemen leiden. Achten Sie darauf, dass Größe, Form und Textur der Kroketten dem Kiefer Ihres Hundes angepasst sind, damit er weiterhin ausreichende Mengen frisst.

6/7

Pflege Ihres Basset Hound

Fellpflege, Erziehung und Trainingstipps

Inline Image 6

Es ist wichtig, das Fell von Basset Hounds gut zu pflegen, da diese Rasse stark haart. Und wer würde dieses gesprenkelte, vielfarbige Fell nicht gerne pflegen wollen? Eine weiche Bürste oder ein Fellkamm sind die richtigen Hilfsmittel, um das glatte, fast ölige Fell sauber zu halten. Dank der kurzen Länge ist kein langes Bürsten erforderlich. Gelegentlich sollte Ihr Basset Hound auch gebadet werden, damit er schön frisch bleibt, denn er kann zu einem ungewöhnlichen, rassespezifischen Körpergeruch neigen – ganz abgesehen davon, dass er gerne in Schlammpfützen herumtollt. Achten Sie darauf, in, um, über und unter den Hautfalten zu reinigen, da sich dort Schmutz und Bakterien ansammeln können.


Inline Image 7

Jagdhunde denken selbst und der Basset Hound bildet keine Ausnahme. Beim Gehorsamkeitstraining dieser selbstbewussten und angenehmen Rasse kann die Intelligenz dieser Hunde jedoch ein Nachteil sein, da sie dazu neigen, das zu tun, was sie wollen, und eine gewissen Eigensinn mitbringen. Sie reagieren nicht gut auf einen barschen Ton, sondern sprechen eher auf freundliche, sanfte – dabei aber konsequente – Befehle an. Wenn Sie dies berücksichtigen, sollte Ihr Basset Hound sich kooperativ zeigen. Die andere Seite seines Charakters: Der Basset Hound liebt Aufmerksamkeit. Wenn er sie nicht bekommt, wird er sie von Ihnen einfordern – durch Anstupsen, indem er Ihnen durch das Haus folgt oder oder mit diesem sehnsüchtigen Blick.

Inline Image 11

Der Basset Hound braucht viel Bewegung, und tägliche Spaziergänge sind genau das Richtige, damit sein kräftiger Körper in Form bleibt. Seine geringere Größe sollte nicht zu der Annahme verleiten, dass er kein Trainingsprogramm benötigt. Wie bei allen Hunden ist Bewegung der Schlüssel zum Erhalt der Fitness. Und als geborener sportlicher Hund liegt ihm der Bewegungsdrang im Blut; Ausdauer ist eine der wichtigsten Eigenschaften des Basset Hound. Er ist zwar niedrig gewachsen, aber was ihm an Größe fehlt, macht er durch Ausdauer wett.

Alles über den Basset Hound

Als wären die ausgestreckten Pfoten und der sehnsüchtige Blick des Basset Hound nicht schon genug, ist auch noch das Temperament der Rasse für die meisten häuslichen Situationen bestens geeignet. Sie gelten als rundum gutmütig, friedlich und gesellig, doch hinter ihrem kultivierten, drolligen Äußeren verbirgt sich ein verspieltes Wesen.

Basset Hounds passen gut zu den meisten Menschen, denen sie begegnen. Sie neigen jedoch zu übermäßigem Körpergeruch. Daher sollte Baden zur Routine gehören. Auch die Fellpflege steht auf der Pflegeskala ganz oben, da der Basset Hound stark haart. Sein stämmiger Körper erfordert Hundetraining, um ihn fit zu halten und Übergewicht bei dieser entspannten Rasse zu verhindern.

Quellen

1. Veterinary Centers of America https://vcahospitals.com/

2. Royal Canin Hundeenzyklopädie. Ausgabe 2010 und 2020

3. Banfield Pet Hospital https://www.banfield.com/

4. Buch über Royal Canin BHN Produkte

5. American Kennel Club https://www.akc.org/